Okarina

Die Plaschke Okarina wird in Südtirol nach alter Tradition seit 1963 ,- handwerklich aus Ton (Terracotta) hergestellt. Neben Mundharmonika, Maultrommel und Schwegel ist die Okarina ein typisches Hosensackinstrument, passend für Anfänger und professionelle Musiker. Unter Mithilfe bekannter Okarinaspieler und über 50 -jähriger Erfahrung im Bau von Musikinstrumenten, ist es uns gelungen eine Okarina für höchste musikalische Ansprüche, mit genauer Stimmung, klarer und leichter Ansprache, zu erzeugen.
Die Okarinas werden einer strengen Endkontrolle unterzogen um eine optimale Qualität zu gewähren.

Franz Kofler aus Südtirol am Ritten war es, der die Okarina in der alpenländischen Volksmusik bekannt machte. Mit seinem Mitwirken verbesserte die Werkstätte Plaschke die Okarina, welche seither in der Volksmusik eingesetzt wird.

Hier gibt es Noten für Okarinas.